Online-Veranstaltungen

Hoffnungsträger Impfen: Chancen nutzen!

Mittwoch, 15. Juli 2020, 14:30 – 17:00 Uhr

Coronavirus: Die große Hoffnung ruht auf der Impfstoffentwicklung

Die Ausbreitung des Coronavirus bestimmt seit Wochen wie kein anderes Ereignis unseren Alltag. Auch wenn viele Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Verlangsamung der Ausbreitung des Virus nun schrittweise wieder gelockert werden, sind wir noch weit entfernt von jener Normalität, wie wir sie vor Corona kannten. Ob und wann es diese wieder geben kann, wird nicht zuletzt auch von der Entwicklung eines wirksamen Impfstoffes gegen das Coronavirus abhängen.

Denn Schutzimpfungen gehören zu den wirksamsten Maßnahmen zur Prävention übertragbarer Krankheiten. Bei der Inanspruchnahme sind mit Blick auf einzelne Bevölkerungsgruppen und die jeweilige Indikation jedoch nach wie vor noch erhebliche Unterschiede sichtbar. Wie können wir die Verbindlichkeit des Impfens steigern und Chancen besser nutzen, die Impfungen uns sowohl als Individuum als auch als Gesellschaft bieten? Brauchen wir eine neue Impfstrategie? Und vor welchen Herausforderungen stehen Forschung und pharmazeutische Industrie bei der Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus?

Diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam mit ausgewählten Experten diskutieren.

Wir sind gespannt auf die folgenden Vorträge:

Der aufwändige Weg von der Impfstoffforschung zur Produktion – Beispiel Covid-19“ Von der Erforschung über die Entwicklung bis zur Zulassung neuartiger Impfstoffe vergehen viele Monate, manchmal sogar Jahre. Warum ist dieser Prozess so zeitaufwendig? Darüber informiert Dr. Jens Vollmar, Head Therapeutic Area Vaccines, GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG.

Impfstrategie: Brauchen wir mehr Indikationsimpfungen?“ Die Tatsache, dass immunsupprimierte Patienten einen speziellen Impfschutz benötigen, ist nicht nur in der Bevölkerung, sondern auch in der Ärzteschaft vielfach noch unbekannt. Über die gültigen Impfempfehlungen für Personengruppen mit erhöhtem Erkrankungs- bzw. Komplikationsrisiko, mögliche Konsequenzen unterbliebener Indikationsimpfungen und gegenwärtige Erfahrungen im Rahmen der Coronapandemie-Phase spricht Prof. Dr. Markus Rose, Ärztlicher Leiter des Bereichs Pädiatrische Pneumologie, Allergologie, Klinikum Stuttgart.

Zudem freuen wir uns auf eine spannende Podiumsdiskussion mit den Referenten sowie:

Winfried Plötze
Landesgeschäftsführer, BARMER Baden-Württemberg

Dr. Michael Viapiano
Leitung Geschäftsbereich Qualitätssicherung und Verordnungsmanagement, Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

Dr. Uschi Traub
Leiterin FB Gesundheitsförderung, Gesundheitsplanung und Kommunale Gesundheitskonferenz, Landratsamt Ludwigsburg

Dr. Peter Schäfer
Leitung Fachbereich Jugendamt und Gesundheitsamt, Stadt Mannheim

Rainer Hinderer, MdL
Vorsitzender des Ausschusses für Soziales und Integration, Landtag Baden-Württemberg (SPD)

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Claudia Küng, Geschäftsführerin, WISO S. E. Consulting GmbH.

Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmelden* können Sie sich per E-Mail an sieglinde.pehl@wiso-consulting.de. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen und Ihre Firma an.

Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten am Freitag, 10.07.2020 eine E-Mail mit den Zugangsdaten zu der Online-Veranstaltung sowie eine Anleitung, wie Sie der Veranstaltung per Computer, Mobilgerät oder Telefon beitreten können.

Anmeldungen, die nach nach dem 10.07.2020 eingehen, können wir noch bis zum 15.07.2020, 10:00 Uhr berücksichtigen. In diesem Fall erhalten Sie die Zugangsdaten am Veranstaltungstag.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.


*Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass Ihr Name sowie der Name Ihrer evtl. Begleitung/Vertretung und Ihre Institution auf der Teilnehmerliste der Veranstaltung aufgeführt und Ihre Daten gemäß EU-Datenschutzverordnung gespeichert und verarbeitet werden. Weitere Informationen zur Datenschutzerklärung der WISO S. E. Consulting GmbH finden Sie unter: https://www.wiso-consulting.de/datenschutzerklaerung/. Von einer Aufzeichnung und/oder Veröffentlichung der Veranstaltung (z. B. in Form von Screenshots, Videos etc.), vollständig oder in Teilen, bitten wir abzusehen.